Sporthalle Fliethe

Fortunastraße 30

42489 Wülfrath

 

E-Mail: info@tbw-handball.de

 

Berichte

Handballer kicken fürs Kinderhospiz

 

TB Wülfrath organisiert den Regenbogen-Cup.

 

Wülfrath. Die Nachfrage ist größer, als das Teilnehmerfeld es zulässt: „Wir können gar nicht alle Meldungen berücksichtigen“, sagt Olaf Schulz. Zusammen mit Florian Geyer organisiert er das dritte TBW-Turnier um den Regenbogen-Cup. Am Samstag, 14. Juni, ab 11 Uhr machen Handballer das, was sie am zweitliebsten tun: Fußball spielen. Der Erlös ist wieder für das Kinderhospiz Regenbogen bestimmt.

Rund 2000 Euro konnten 2013 Jahr übergeben werden. „Das wollen wir natürlich toppen“, sagt Geyer, der selbst bei den zweiten Herren des TBW aktiv ist. Alle drei Herrenmannschaften des Turnerbundes treten an.

Dazu kommen die 1. Herren von Mettmann-Sport, die 1. Herren der HSG Velbert-Heiligenhaus und die TBW-Old-Stars. Außerdem wird wohl zum ersten Mal eine Mannschaft des TB Blau-Weiß Wülfrath in der Halle Fliethe einlaufen. Rund um das Turnier findet ein Fest mit Grill, Bierstand und mehr statt. TTR

http://www.wz-newsline.de/lokales/kreis-mettmann/sport/handballer-kicken-fuers-kinderhospiz-1.1628695

Wülfrather Rundschau - Donnerstag, 20. Juni 2013

2000 € für das Kinderhospiz Regenbogenland

Handballer veranstalten Fußballturnier für „den guten Zweck"
Im letzten Frühjahr machten sich Olaf Schulz, Trainer der Landesliga-Handballer des TB Wülfrath, und einige seiner Spieler Gedanken darüber, wie sie ihren Saisonabschluss feiern wollen. Fußball und grillen sollte auf jeden Fall dabei sein. Dabei wurde dann die Idee geboren, ein Fußballturnier zugunsten eines caritativen Zwecks zu veranstalten. Der damalige Trainer der Verbandsligatruppe, Jan Kassens, gab seinerzeit den Tipp, das Kinderhospiz Regenbogen in Düsseldorf zu bedenken. Bereits bei der ersten Auflage vor Jahresfrist konnten die kickenden Handballer 1.400 € spenden, diesmal wurde die Summe mit 2.000 € sogar noch einmal überboten. Alle drei TBW-Herrenteams stellten eine Mannschaft, zudem Mettmann-Sport 5 und Grün-Weiß Essen-Werden. Die TBW-Supporters und das All-Star-Team des Klubs mit vielen „Ehemaligen" sowie die „Weißen Brasilianer" (Hobbykicker aus Wuppertal) komplettierten das Teilnehmerfeld. Im Endspiel standen sich letztlich wie im Vorjahr die Supporters und die Auswahl der dritten Herren gegenüber, erneut gewannen die Anhänger gegen die Aktiven. „Natürlich sollte der Spaß im Vordergrund stehen, doch bisweilen blitzte auch immer wieder mal der sportliche Ehrgeiz durch", berichtete Olaf Schulz, Cheforganisator der Veranstaltung. „Es war rundum eine gelungene Sache, so dass wir auch im nächsten Jahr eine neue Auflage starten werden", kündigte er schon einmal an. „Schön ist, dass man dabei auch die Gelegenheit hat, Leute zu treffen, die man ansonsten nicht so oft sieht, und dabei noch etwas für Kinder tun kann, denen es nicht so gut geht", freut er sich, dass so das Angenehme mit einer guten Tat verbunden werden kann.

RHEINISCHE POST - Mittwoch, 6. Juni 2012

Acht Teams kicken für das Kinderhospiz

WÜLFRATH (domi) Jubelnd stürmen das zweite Herren Handball-Team des TB Wülfrath aus der Halle an der Fliethe. Die Spieler haben die vierte Mannschaft von Mettmann-Sport mit 4:2 besiegt - allerdings mit dem Fuß. ,,Der Umstieg ist nicht schwierig. Wir spielen auch im Training häufiger Fußball zum Aufwärmen", berichtet Tim Wittenberg. Für ihn steht der Spaß jedoch im Vodergrund. ,,Wir wollen etwas für den guten Zweck tun. "Die Einnahmen des Benefiz-Fußballturniers fließen an das Kinderhospiz Regenbogenland. ,,Die Mannschaften haben 100 Euro Startgeld bezahlt und wir haben eine Box aufgestellt und sind gespannt, was noch dazukommt", sagt Olaf Schulz.

 

Andrang war groß

Der Trainer der zweiten Herrenmannschaft ist begeistert von der großen Resonanz zur Premiere. ,,Acht Teams können mitmachen, doch es haben sich mehr als 20 gemeldet. Alle wollen einen Beitrag leisten und einige haben sich schon für das nächste Jahr vormerken lassen." Aus dem Turnier soll eine Tradition werden. ,,Wir wollen auf diese Weise Menschen unterstützen, denen es nicht so gut geht", betont Olaf Schulz. Die Unterstützung ist groß. Von der Küchenspende über Kaffe, Suppe und Brötchenhaben sich zahlreiche Freunde und Mitglieder des Vereins an der Organisation beteiligt.

 

Weiße Brasilianer aus Wuppertal

 

Die Mannschaften treten in 15-Minuten-Duellen gegeneinander an. Damit die Handballer nicht spontan die Sportart wechseln, darf die Hand gar nicht erst ins Spiel kommen. ,,Wir spielen daher auch ohne Torwart und nach eigenen Regeln. Torezählen nur bei Schüssen innerhalb der Neu-Meter-Linie und die Spieler müssen aus jeder Position weitermachen, einen Anstoß aus der Mitte gibt es nicht. “Mit diesen Neuerungen stehen die ,,Weißen Brasilianer “ auf Kriegsfuß. Sie sind das einzige Fußballteam im Turnier und haben schon zwei Partien verloren. ,,Handballer haben einfach mehr Kondition. Doch wenn es nach unseren Regeln ginge, wären wir ganz weit vorne“, sagt Dirk Bonkat lachend. Er ist mit seiner Hobbymannschaft aus Wuppertal angereist. ,,Wir haben über sieben Ecken von der Veranstaltung erfahren, haben Spaß am Spiel und wollen eine gute Sache unterstützen. “Langsam steigern heißt Devise der ,,Weißen Brasilianer“, die sich für das nächste Jahr bereits wieder angemeldet haben.

WESTDEUTSCHE ZEITUNG - Dienstag, 5. Juni 2012

Handballer erspielen vierstelligen Betrag für Hospiz

Wülfrath. ,,Ich hätte nicht gedacht, dass wir über tausend Euro zusammenbekommen würden" ist Olaf Schulz positiv überrascht. Zum ersten Mal hatte die Handballabteilung des Turnerbundes am Wochenende zu einem Fußballturnier eingeladen, von dessen Einnahmen jetzt das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf profitiert. Acht Mannschaften, unter anderem die von Turnierorganisator Schulz trainierte 2. Herrenmannschaft des TBW, maßen sich in der Sporthalle Fliethe. Die Badmintonabteilung des Turnerbundes trug nach spannenden Siebenmeterschießen vor der 3. TBW-Handballmannschaft den Sieg davon. Dritter wurde das Team von Olaf Schulz - ebenfalls im Siebenmeterschießen. Das Turnier soll aufgrund des großen Erfolges im kommenden Jahr wiederholt werden.